Besuch aus Singapur im Holzgerlinger Bildungs- und Innovations Center bei Elektro Breitling

HOLZGERLINGEN (ast). Fabian Finger, selbst Auszubildender bei der Holzgerlinger eb-Gruppe als Elektroniker, Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik, war mit dabei, als in diesem Jahr einige Schüler der Gottlieb-Daimler-Schule (GDS) zur Partnerschule nach Singapur reisen durften.

Seit über zehn Jahren besteht ein reger Austausch zwischen der GDS und dem dortigen ITE-College, der es jungen Menschen ermöglicht, in Firmen anderer Ländern einmal hineinzuschnuppern. Hier im Kreis Böblingen sind es die Firmen Daimler Benz, Eisenmann, Faulhaber und Elektro Breitling, die am Schüleraustausch beteiligt sind.

Fabian Finger und Florian Baldino waren im Mai mit einer Reisegruppe in Singapur, jetzt im Juli kamen die Auszubildenden von dort für zwei Wochen zu einer Informationsreise nach Deutschland.

Bei der Firma Breitling in Holzgerlingen wurden sie von Personalchef Jörg Veit begrüßt und über die Arbeitsfelder der eb-Gruppe informiert. Danach ging es ins Ausbildungszentrum, wo Ausbildungsleiter Ralf Englert in einige Lehrbereichen des Elektrohandwerks einführte. Mit großem Interesse verfolgten die Schüler dort die Vorstellung von Smart Home Technologien und dessen Steuerung via Alexa (Amazon Echo).

Nach einem interessanten Tag durften die Schüler noch schöne Stunden Freizeitgestaltung erleben. Fabian organisierte dazu das Rahmenprogramm: Deutsches Essen, die Burg Hohenzollern und ein Biergartenbesuch standen auf dem Programm. Außerdem hatten sie bereits den Schwarzwald, die Universitätsstadt Tübingen und andere Sehenswürdigkeiten der Umgebung in Augenschein genommen.

Ausbildung bei Elektro Breitling

Mit dem neuen Elektrotechnik Bildungs- und Innovations-Centrum (EBIC) eröffnen sich Berufseinsteigern im Bereich Elektro ganz neue Möglichkeiten. Praxisorientiertes Lernen und ein solider theoretischer Wissenstransfer stehen im Fokus. Bis ins Detail durchdachte Lehrpläne begleiten die jungen Menschen ebenso wie pädagogisch und thematisch geschultes Fachpersonal. Für eine fundierte und praxisnahe Vorbereitung auf die Prüfung sowie kundennahe Lerneinsätze sorgen Elektro-Profis. Vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales gab es dafür sogar das Prädikat “Best Practice”. Diese Auszeichnung erhielten außer Elektro Breitling nur 22 weitere Firmen in ganz Deutschland.

Folgende Ausbildungsberufe werden bei Breitling geboten: Elektroniker/in Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik; Elektroniker/in Fachrichtung Informations- und Telekommunikationstechnik; Informationselektroniker/in Schwerpunkt Bürosystemtechnik; Fachinformatiker/in; Systemintegrationskaufmann/frau Büromanagement; Technische/r Systemplaner/in Elektrotechnische Systeme; Duales Studium zum Bachelor of Arts (B.A.)

ZEITUNGSARTIKEL